Spielregeln

Das Spielfeld

spielfeld

Spielregeln

 1.             Ausspielung:

Es werden 2 Durchgänge ausgespielt
1. Durchgang 12:30 Uhr
2. Durchgang 15:00 Uhr
Der für das Los gültige Durchgang ist auf dem jeweiligen Los aufgedruckt. Durchgänge können mit mehreren Gewinnrunden belegt sein. In jeder Runde gibt es 333,33€ zu gewinnen.

2.             Spielfeld:
Das Spielfeld besteht aus 420 Feldern (14 x 30) zu je 3 x 3 m. Es gibt ein neutrales Startfeld (G-15) und 419 Setzfelder. Die Begrenzungslinien gehören jeweils nicht zum Setzfeld.

3.             Gewinn des Spiels
Gewonnen hat das Feld, auf welchem der Kuhfladen liegt.

4.             Kuhfladen auf mehreren Feldern:

Liegt der Kuhfladen auf mehreren Feldern, so wird der Preis gleichmäßig auf alle betroffenen Felder aufgeteilt (d.h. halbiert, gedrittelt usw.). Der Anteil des Kuhfladens auf dem jeweiligen Feld spielt dabei keine Rolle

5.             Beginn der Wertung:

Nachdem die Kühe das neutrale Startfeld G-15 betreten haben, startet die Spielleitung den 5-minütigen Countdown. Nach Ablauf des Countdowns beginnt die Wertung.

6.             Wertung von Kuhfladen:

Gewonnen hat der erste zusammenhängende Kuhfladen nach Beginn der Wertung mit einem Mindestdurchmesser von 10 cm, der in ein Feld fällt. Ist der Fladen im neutralen Startfeld oder außerhalb des Spielfelds, so erfolgt keine Wertung und der nächste Fladen wird abgewartet. Fallen zwei Fladen gleichzeitig zur Erde, so gehen beide Fladen in die Wertung ein und der Gewinn wird geteilt (vgl. Nr. 4.). Als gleichzeitig werden zwei Fladen angenommen, wenn der Zeitunterschied des Aufpralls auf dem Boden nicht mehr als fünf Sekunden beträgt.

7.             Wertung ohne Kuhfladen:

Ein Durchgang kann maximal 2,0 Stunden dauern. Liegt zu diesem Zeitpunkt kein gültiger Fladen auf dem Spielfeld, so wird das Setzfeld gewertet, in welchem die schwarze Kuh „Mausi“ mit ihrem rechten Vorderfuß steht.

8.             Schiedsgericht:

Das Schiedsgericht beim Unterensinger Kuhroulette hat die Aufgabe, den ersten gültigen Fladen sowie das Setzfeld des Siegers festzustellen. Es besteht aus
– Klaus Wagner (Stellvertreter des Bürgermeisters von Unterensingen)
– Reinhard Spielvogel (Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde)
– Jörg Dettinger (Notar)

9.             Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.